Schließen
Zurück zur Übersicht

Die Sacherei - Industrial Design, Werbegrafik, Trend Design, Emotion Design, Interieur Design

Hier gehts zur Werbeagentur
Industrial Design
Emotion Design
Interieur
Werbegrafik
Industrial Design Emotion Design Interieur Werbegrafik

Industrie Design

Diese Branche beschäftigt sich mit der Gestaltung und Umsetzung industriell gefertigter Produkte. Wichtige Parameter bei einer Produktentwicklung und dem Industrie Design sind je nach Projektaufgabe: Material- und Produktionstechnik, Funktion und Technik, Ökonomie, Ökologie, Ergonomie, Produktsprache, Ästhetik. Am Anfang vieler Projekte stehen die Vorstellungen des Kunden oder Projektleiters. Die wichtigen Rahmenbedingungen zwischen Auftraggeber, Ingeneuren und Technikern, Designbüro, Zielgruppe und Produzenten werden zu Beginn eines Auftrags festgelegt. Neben dem zeitlichen und budgetären Rahmen, werden die Projektziele definiert: die Vorgaben der Funktionen, Vorstellungen der Formensprache usw. Nach einer Marktrecherche und einer klaren Einschätzung der Marktpositionierung und Zielgruppen kann mit der Entwicklung einer kundenspezifischen Markensprache begonnen werden. Neben dem theoretischen Marketingkonzept entstehen Gestaltungsentwürfe, die bis zur Plandarstellung, dem 3D CAID Aufbau und dem Prototypenbau, beispielsweise im Rapid Prototyping, umgesetzt werden. Unter Berücksichtigung einer passenden Statik und innovativen Material- und Produktionstechnik erfolgen Benutzbarkeitstests bevor das Produkt schließlich in die Endfertigung gelangt um für Endkonsumenten zB in den Verkaufsläden vermarktet wird.

(vgl. Industrial Design, Produktdesign, Produktentwicklung)

Grafik Design

In diesem Berufsfeld geht es um die 2 dimensionale Gestaltung mittels unterschiedlicher Medienformen. Grafik Design behandelt zB den Themenbereich Corporate Design von der Logoentwicklung, über Firmendrucksorten, Printmedien, Webauftritt, Informations- und Werbematerial, Produktgrafik, Verpackungsgestaltungen uvm. Darüber hinaus spannt sich der Aufgabenbereich eines Grafikdesigners von den Fachbereichen Typografie, Illustrationen und Fotografie bis zur Druckgrafik. Mit Kommunikationsdesign wird die Gestaltung zB einer Unternehmens- Kommunikation bezeichnet. Der Kommunikationsinhalt und die zu vermittelnden Medien können ganz unterschiedlich aussehen. Neben der klassischen Variante der Kommunikation mittels Printmedien gibt es zB auch die Verbale- und audiovisuelle Kommunikation.

(vgl. Grafik- und Kommunikationsdesign, Grafikbranche)

Corporate Design

Corporate Identity (CI) kann als “unverwechselbare Unternehmensidentität”, “Ausdruck der Unternehmenspersönlichkeit” aber auch als “Selbstverständnis des Unternehmens” bezeichnet werden. Hauptbestandteile der Corporate Identity sind Corporate Design, Corporate Communications und Corporate Behaviour. Mit der Corporate Identity Politik wird angestrebt, ein bestimmtes Soll- Image zu erreichen. Es gilt, die Corporate Identity und das Corporate Image einander anzunähern, wobei der Idealzustand eine vollständige Übereinstimmung ist.
Corporate bedeutet Kooperation oder Gemeinschaft. Man spricht bei der Corporate Identity also der Identität einer Organisation und bei Corporate Design (CD) von der Gestaltung dieser Firmenidentität.
Wenn man von CD, dem Corporate Design spricht, meint man allgemein das einheitliche Unternehmens Erscheinungsbild nach innen und außen. Ziel des CD ist es ein klares positives Abbild der Corporate Identity einer Organisation zu schaffen, und sie auf diese Weise auch optisch eindeutig identifizierbar zu machen. Das Corporate Design spannt sich von der Logoentwicklung oder Firmenzeichen (Bildmarke, Wortmarke, Kombinierte Marke), über Hausfarbe, Hausschrift, Gestaltungsraster, Firmendrucksorten, Printmedien, Webauftritt, Informations- und Werbematerial, Produktdesign, Produktgrafik, Verpackungsgestaltungen, Kommunikationsdesign, Messedesign bis hin zum Architekturdesign.

Folgende Anforderungen sind an ein Corporate Design gegeben:
Aufmerksamkeitswert, Prägnanz, Eigenständigkeit, Wiedererkennungswert, Langlebigkeit, zeitlos, Variierbarkeit und Ausbaufähigkeit, Ästhetik, Modernität, emotionale Steuerung, Übertragbarkeit in die verschiedensten Medien, Übereinstimmung von Image und gestalterischem Auftritt.

(vgl. Markenaufbau, Branding, Corporate Identity)

Illustration

Illustration bezeichnet die bildliche Darstellung einer Idee oder einer Information. Dieser Themenbereich spannt sich von naturalistischen Zeichnungen über kommerzielle Grafiken bis hin zu konzeptionellen, geistreichen, witzigen oder expressiven, künstlerischen Darstellungen.
Illustrationen als Informationsgrafiken, wie sie zB für industrielles Design verwendet werden, dienen der Veranschaulichung von Produkten oder Funktionsdarstellungen zB durch Explosionszeichnungen, für die weitere Verwendung in Werbekampagnen oder in Bedienungsanleitungen. Einer der Vorteile der Illustration gegenüber anderen Darstellungsweisen wie zB der reinen Textdarstellung oder der Fotografie ist die Übermittlung von emotionalen Stimmungen (Nostalgie, Modernität…).

(vgl. Illustrationen, Illustration und Malerei)

CAID

CAID ist die Abkürzung für Computer-aided Industrial Design. Mittels einer speziellen Software (zB Alias Wavefront Studio Tools, Cinema 4D, 3dMax, Pro/E, Catia, Rhino3D uä) erfolgt der 3 dimensionale Aufbau eines Produktentwurfs. Diese Modellierung der Produkte am Computer bildet eine starke Unterstützung in der technischen Phase. CAID vereinfacht und beschleunigt den Produkt Entwicklungsprozess, da die CAD Daten in der Konstruktionsphase rasch verändert und optimiert werden können. Durch das weitergeben der CAD Daten an eine Rapid Prototyping Maschine kann ein reales Modell, ein Prototyp erzeugt werden. Die 3D Daten werden des Weiteren für photorealistische Darstellungen, sogenannte Renderings und Animationen verwendet.

(vgl. 3D Modell, Computer-aided Industrial Design)